Was ist hreflang?

Hreflang - das Markup für internationale Suchmaschinenoptimierung

Das Hreflang-Tag ist das Markup für Suchmaschinen, welches die geografische Ausrichtung internationaler Websites anzeigt. Es ist immer dann einzusetzen, wenn von einer Website verschiedene Sprach- oder Länderversionen existieren, wie dies z.B. in der DACH-Region der Fall ist.

Das Markup  <link rel="alternate" href="URL" hreflang="Sprache-Region" >

zeigt den Suchmaschinen welche URL für welche Sprache und/oder Region in den jeweiligen Suchergebnissen angezeigt werden soll. So erhält jede Zielgruppe die korrekten Ergebnisse und eine Kanibalisierung der Länderversionen sowie Duplicate Content im selben Suchmaschinenindex werden verhindert.

Die Verwendung des Hreflang-Attributs hat zwar keinen unmittelbar direkten Einfluss auf höhere Platzierungen in den Suchergebnissen, verhindert jedoch Doppelrankings von Sprach- und Länderversionen der eigenen Webseite, was ein besseres Ranking zur Folge hat. Darüber hinaus kann es zu einer verbesserten Conversion Rate führen, da hiermit für die Zielgruppen die relevante Sprachversion zur Verfügung gestellt wird.

Google empfiehlt die Verwendung des hreflang-Attributs, wenn Websites über

  • gleiche Inhalte in verschiedenen Sprachen,
  • oder über Inhalte in einer einheitlichen Sprache, aber mit regionalen oder länderspezifischen Abweichungen aufweisen.

Ziele der Ländersteuerung

  • Definition der länderspezifischen URL-Verfügbarkeit für Google und andere Suchmaschinen wie Yandex
  • Anzeige der relevanten Seite für das jeweilige Land und die Zielgruppe
  • Verhinderung von Duplicate Content (DC) (Konsolidierung mehrfacher URLs mit dem gleichen Content)
  • Optimierung der Conversion Rate internationaler Websites

Allgemeine Anforderungen an die Ländersteuerung per hreflang-tag

Es existieren drei Möglichkeiten zur Implementierung der Hreflang-Attribute:

  • HTML-Link-Tag im HEAD des Quelltextes
  • HTTP-Header
  • XML-Sitemap

Ich empfehle den Einsatz direkt im HTML-Header der Website, da sich dort alle notwendigen Elemente (z.B. Canonical-Tag, Hreflang-Tags) an einer Stelle befinden, dadurch einfacher zu pflegen und zu debuggen sind und somit zu weniger Fehlern führen kann.

 

Anforderungen im Überblick

  • Referenzierung im HTML-Header auf Seitenebene (im <head>-Bereich)
  • Markup auf jeder Seite, zu der anderssprachige oder für eine andere Region bestimmte Versionen existieren
  • Keine Referenzierung auf Unterseiten, zu denen keine länderspezifischen Versionen vorhanden sind
  • Keine Referenzierung auf Seiten mit der meta-robots „noindex“
  • Referenzierung der verschiedenen Sprachversionen muss immer gegenseitig erfolgen:
    • Auf jeder URL muss auf alle anderen Sprachversionen verwiesen werden
    • und zusätzlich immer eine Selbstreferenzierung (Hreflang-Tag auf die eigene Sprachversion) haben.
  • Verwendung des x-default-Tag als Fallback (Definition einer Standardseite für alle weiteren, nicht gesondert ausgewiesenen Sprach- und Länderversionen)
  • Generische Top-Level-Domains (gTLD; z.B. .com) sollten bei Bedarf in der Google Search Console gesondert einem Land zugewiesen werden. Dies darf sich nicht mit dem Hreflang-Markup auf den Seiten widersprechen.

Richtige Verwendung der Hreflang-tags in Verbindung mit dem Canonical-Tag

Um Seiten zu konsolidieren bzw. bei ähnlichem Inhalt auf die stärkere Seite zu verweisen, wird das Canonical-Tag verwendet. Per default verweist das Canonical-tag einer Seite auf die eigene URL (auf sich selbst). Das Canonical-tag sollte in einigen Fällen jedoch für einzelnen Seiten manuell gesetzt oder überschrieben werden können und zeigt dann auf eine andere URL. Canonical und Hreflang dürfen sich niemals widersprechen! Das heisst, zeigt das Canonical-tag der Seite auf eine andere URL, so müssen alle referenzierenden Seiten auch auf diese andere URL zeigen, damit kein Widerspruch für Google entsteht.

Hreflang-tag Umsetzungsbeispiele

Zielmärkte

Die Seite www.example.com existiert mit den gleichen Inhalten für folgende verschiedene Zielmärkte:

  • Standard (x-default): com
  • Deutschland (DE): de
  • Österreich (AT): at
  • Italien (IT): it

Die Domain example.com ist hier die Standardversion und soll für alle anderen (hier nicht aufgeführten) Länder in deren Suchergebnissen angezeigt werden. Die Seiten dieser Domain bekommen daher den x-default.

Für die oben aufgeführten Märkte (und somit für die entsprechenden Startseiten und Unterseiten) werden folgende Standardsprachen definiert, in welchen der Content auf den jeweiligen URLs angezeigt wird.

  • http://www.beispiel.de/ → Deutsch “de”
  • http://www.beispiel.at/ → Deutsch “de”
  • http://www.example.com/ → Englisch “en”
  • http://www.esempio.it/ → Italienisch “it”

Startseiten

http://www.example.com

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/" hreflang="x-default" >

 

http://www.beispiel.de/

<link rel="canonical" href="http://www.beispiel.de/" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/" hreflang="x-default" >

 

http://www.beispiel.at

<link rel="canonical" href="http://www.beispiel.at/" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/" hreflang="x-default" >

 

http://www.esempio.it

<link rel="canonical" href="http://www.esempio.it/" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/" hreflang="x-default" >

 

Produktseiten

http://www.example.com/product-1

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/product-1" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/produkt-1" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/produkt-1" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/prodotto-1" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/product-1" hreflang="x-default" >

 

http://www.beispiel.de/produkt-1

<link rel="canonical" href="http://www.beispiel.de/produkt-1" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/produkt-1" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/produkt-1" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/prodotto-1" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/product-1" hreflang="x-default" >

 

http://www.beispiel.at/produkt-1

<link rel="canonical" href="http://www.beispiel.at/produkt-1" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/produkt-1" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/produkt-1" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/prodotto-1" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/product-1" hreflang="x-default" >

 

http://www.esempio.it/prodotto-1

<link rel="canonical" href="http://www.esempio.it/prodotto-1" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.de/produkt-1" hreflang="de-DE" >

<link rel="alternate" href="http://www.beispiel.at/produkt-1" hreflang="de-AT" >

<link rel="alternate" href="http://www.esempio.it/prodotto-1" hreflang="it-IT" >

<link rel="alternate" href="http://www.example.com/product-1" hreflang="x-default" >

 

Ländersteuerung für Nicht-HTML-Dateien

Angabe im HTTP-Header:

Für Inhalte, die keine HTML-Dateien sind, können hreflang-Anmerkungen im HTTP-Header gesetzt und übergeben werden. Hat man beispielsweise ein PDF-Dokument, in unterschiedlichen Sprachen und auf unterschiedlichen URLs, kann der Webserver so konfiguriert werden, dass die hreflang-Anmerkungen im HTTP-Header mit übergeben werden:

Link:

<https://domain.de/downloads/summary.pdf/>; rel=”alternate”; hreflang=”de-DE”,
<https://domain.at/downloads/summary.pdf/>; rel=”alternate”; hreflang=”de-AT”,
<https://domain.ch/fr/downloads/summary.pdf/>; rel=”alternate”; hreflang=”fr-CH”

 

Anforderungen an Entwickler durch SEO-Freelancer

Um die Ländersteuerung per hreflang-tag korrekt einzubinden, sind viele Regeln nötig. Durch meine jahrelange Erfahrung im internationalen SEO wird es für Ihre Entwickler schnell umsetzbar sein. Bei WordPress kann ich die Ländersteuerung selbst übernehmen und erstelle dazu gerne ein Angebot.

SEO International - Analyse, Planung und Implementierung

OBEN