Was ist ein Redirect?

Ein Redirect ist eine Weiterleitung einer Webseite zu einer anderen. Hierbei spricht man von einem Header-Status, der in unterschiedliche Arten unterteilt wird. Redirects werden unter anderem verwendet, wenn Inhalte auf eine neue URL verschoben werden, wenn Seiten gelöscht oder wenn Domänennamen geändert werden. Wenn die Navigation und damit die URL-Struktur geändert werden, werden meistens Weiterleitungen eingerichtet, vor allem dann, wenn man den bestehenden Traffic nicht verlieren will oder es bereits hochwertige Backlinks gibt.

 Im Wesentlichen werden die Besucher automatisch auf eine andere Seite umgeleitet, ohne dass sie es bemerken sollten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieselbe Website sowohl Besucher als auch Suchmaschinen auf eine andere URL weiterleitet als die, die die Nutzer entweder in ihren Browser eingegeben oder aus den Google-Ergebnissen ausgewählt haben.

Arten von Weiterleitungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Weiterleitung einzurichten. Hier sind die gängigen Redirects, die bei der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden:

301-Weiterleitung

Diese Weiterleitung sollten Sie verwenden, wenn die Seite, zu der Sie weiterleiten, die endgültige Version ist, die in den Suchmaschinen angezeigt werden soll. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine 301-Weiterleitung dauerhaft ist und den PageRank durch Backlinks zum grössten weitergibt.

302-Weiterleitung

Während es sich bei einer 301-Weiterleitung um eine dauerhafte Weiterleitung Ihrer URL handelt, ist eine 302-Weiterleitung als vorübergehende Weiterleitung angedacht, die sowohl Benutzer als auch Suchmaschinen für einen vorübergehenden Zeitraum an die gewünschte neue Webseite weiterleitet, bis die Weiterleitung wieder entfernt wird.

Obwohl eine 302-Weiterleitung nicht direkt zur Suchmaschinenoptimierung beiträgt, gibt es einige Fälle, in denen es tatsächlich sinnvoller ist, eine 302-Weiterleitung zu verwenden. Ein Beispiel für eine solche Situation findet man in Online-Shops. Wenn ein Produkt für einige Tage oder Wochen nicht mehr verfügbar ist, können Sie eine 302-Weiterleitung erstellen und die Benutzer auf die Kategorieseite Ihres Online-Shops schicken. Da die Besucher das Produkt zu diesem Zeitpunkt nicht bestellen können, ist es sinnvoll, ihnen ähnliche Produkte zu zeigen, die derzeit verfügbar sind.

Andere Typen von Redirects

Eine 307-Weiterleitung ist eine andere Art von vorübergehender Weiterleitung, aber sie ist für SEO  nicht relevant, ebenso wenig wie Meta Refresh.

 

Worauf man vor einer 301-Weiterleitung achten sollte

Bevor man einen 301-Redirect vornimmt, sollte man folgendes beachten:

Achten Sie auf die eingehenden Links zur Seite, sowohl interne (von derselben Website) als auch externe (von anderen Websites). Sie sollten die internen Links auf die neuere Seite verweisen und die externen eingehenden Links aktualisieren, um die Autorität der Seite zu erhalten.

Sie sollten die ausgehenden Links (die Links der Seite, die auf Ihre eigene Website verweisen) und die ausgehenden Links (die Links, die Sie an andere Websites senden) überprüfen. Überprüfen Sie die Canonical-tags. Sie wollen nicht auf eine Seite verweisen, die nicht das Original ist. Passen Sie diesen HTML-Tag auf den Seiten an, die einen kanonischen Verweis auf diese Seite haben.

Sobald diese Analyse abgeschlossen ist und die Links und kanonischen Verweise neu angeordnet wurden, können Sie mit der Umsetzung der 301-Redirects beginnen. Führen Sie einen Crawl durch, um zu prüfen, ob alle Elemente korrekt implementiert wurden.

Überarbeiten Sie die XML-Sitemaps und laden Sie die neue Liste in die Google Search Console hoch.

Professionelle Suchmaschinenoptimierung mit erprobten Methoden

OBEN